Im Blog Limburg-Mangu schreibe ich über meine Aufenthalte in Kenia, speziell in dem kleinen Ort Mang'u, der sich ca 50km nördlich
von Nairobi befindet.
Mang'u besteht hauptächlich aus einer langen Strasse, auf deren beiden Seiten sich, meist hinter Maisanpflanzungen, die Häuser
der dort lebenden Familien befinden. Weiter gibt es noch an einer Strassenkreuzung einen kleinen Marktflecken mit Obst- und
Gemüseständen, einem Metzger, einem Friseur, einer kleinen Tankstelle, einer Art Baumarkt einem Kiosk und einem Internet Cafe.
Daneben sind hier auch noch einige Schulen angesiedelt.

Achja...eine Kneipe gibts auch noch.

Samstag, 23. März 2013

Die Wahl des Präsidenten ist noch nicht endgültig abgeschlossen.

Am Samstag, den 16. März haben die CORD-Koalition mit dem unterlegenen Präsidentschaftskandidaten Raila Odinga und eine weitere Organisation fristgerecht Einspruch gegen die Präsidentschaftswahlen am 4. März beim Surpremecourt eingelegt.
Ihrer Ansicht nach, gab es bei der Registrierung der Wähler, der Durchführung der Wahl, der Auszählung der Stimmen und der Übermittlung der Daten von den Wahlbezirken zur Wahlzentrale in Nairobi Unregelmäßigkeiten im Prozess.
Das Gericht hat nun 2 Wochen Zeit um über diese beiden Einsprüche zu entscheiden.
Sollte das Gericht die Wahl für ungültig erklären, so werden die Wähler in Kenia noch einmal zur Wahlurne gehen müssen.
Am Samstag kam es vor dem Gerichtsgebäude in Nairobi zu einer nicht genehmigten Demonstration, die von der Polizei aufgelöst wurde. Dabei kam es den Nachrichten zufolge auch zu Verletzten.
Die Parteien haben ihre Anhänger auch diesmal wieder zu Ruhe und Frieden aufgerufen.
Wollen wir hoffen, daß es so bleibt, spannend genug ist es auch so.